Zum Inhalt springen

Tischtennis ist immer noch in

Stabile Vereine und Mannschaften im Kreis Tirschenreuth – Langjährige Funktionäre geehrt – Kreistag

7718

Neusorg. (jr) Ganz zufrieden sein kann Kreisvorsitzender Markus Berr, was den Spielbetrieb im Tischtennis-Kreis Tirschenreuth angeht. In der abgelaufenen Saison nahmen 52 Mannschaften aus dreizehn Vereine daran teil. Die Zahl ist damit im Vergleich zum Vorjahr stabil. Bayerns kleinster Tischtenniskreis kann sich sehen lassen, wie stellvertretender Bezirksvorsitzender Paul Münster und sein Fachwartskollege Günter Bauer unisono feststellten. Geehrt wurden jahrzehntelange aktive Funktionäre mit Ehrennadeln des BTTV und des BLSV.

Kreisvorsitzender Markus Berr berichtete von 473 gemeldeten Spielern, die auf den Spielberechtigungslisten der Vereine stehen. Dies sind achtzehn Spieler mehr als 2016. Insgesamt spielten aus dem Kreis 31 Herren-, sieben Damen- und neun Jungenteams um Punkte. Das Sorgenkind, Mädchentischtennis, gibt es derzeit im Landkreis einfach nicht. Die meisten Mannschaften im Spielbetrieb hat der SV Neusorg mit sieben Mannschaften, vor Waldershof und Immenreuth mit je sechs Teams. Spielhöchste Mannschaft bei den Damen ist der SV Neusorg, der in der Landesliga Nord/Ost den fünf Platz belegte. Bei den Herren spielt der SV Immenreuth (2. Bezirksliga Nord) am höchsten und belegte dort den achten Platz. In der kommenden Saison dürften die Immenreuther als stärkstes Team vom TSV Waldershof abgelöst werden, die die Meisterschaft in der 3. Bezirksliga mit 40:0 Punkten erreichten und damit in der kommenden Saison in der 2. Bezirksliga aufschlagen. In den Bezirkspokalspielen hielten sich die Erfolge der Vereine aus dem Kreis Tirschenreuth in Grenzen. Kurz ging Berr auf die Erfolge in den Einzelwettbewerben ein. Bezirksmeisterin in der Damenaltersklasse AK 50 wurde Heidi Philipp (SV Neusorg), für zweite Plätze auf Oberpfalzebene reichte es für Elke Pöhlmann (SV Neusorg) in der Altersklasse 40 und für Manfred Steckermeier (ATSV Tirschenreuth) in der Altersklasse 50 Herren C/D. Im Jugendbereich erreichten einige Spieler aus dem Kreis bei Turnieren auf Oberpfalzebene Spitzenplätze, wobei sich vor allem die Spieler des TSV Waldershof und des SV Neusorg hervortaten. Problemlos verlief nach den Wort des Kreisvorsitzenden der Spielbetrieb in den Kreisligen. Meisterurkunden gab es für SpVgg Trabitz (1. Kreisliga Damen), TSV Waldershof II (1. Kreisliga Jungen), TB Jahn Wiesau (1. Kreisliga Herren), SV Neusorg II (2. Kreisliga Herren) und TuS Pullenreuth II (3. Kreisliga Herren).

Kreisjugendwart Werner Riedl berichtete von vier Turnieren, die unter seinen Regie auf Landkreisebene stattgefunden haben. Die Teilnehmerzahlen seien stabil oder sogar leicht gestiegen. Jugendarbeit betreiben im Kreis derzeit acht von dreizehn Vereinen. Im Anschluss berichteten die einzelnen Spielleiter der Kreisligen, wo die Punktspiele größtenteils problemlos durchgeführt wurden.

Günter Bauer, Fachwart für Öffentlichkeitsarbeit auf Bezirksebene, überbrachte den Dank der Bezirksvorstandschaft für die geleistete Arbeit im Kreis. „Ihr seid der kleinste TT-Kreis Bayerns, beachtlich was ihr alles auf die Beine stellt“, sagte der Amberger. Sein besonderer Dank galt jenen Vereinen, die aktive Jugendarbeit leisten. Kurz ging er auf die geplante Strukturreform ein, die aber der Saison 2018/2019 bayernweit greifen soll. Wie bereits berichtet sollen aus derzeit 63 Kreisen dann 16 Bezirks entstehen. Der neue Bezirk Oberpfalz Nord umfasst dann die bisherigen Kreise Tirschenreuth, Neustadt/WN, Amberg, Schwandorf und Fichtelgebirge. Näheres soll beim Verbandstag am 9. Juli in Amberg bekannt gegeben werden. Die bisherigen Kreise werden dann aufgelöst. Stellvertretender Bezirksvorsitzender Paul Münster machte gleich deutlich, dass er kein Freund dieser neuen Lösung sei, „weil die Oberpfalz in zwei Teile zerrissen wird“. Auch er bescheinigte dem Kreis Tirschenreuth eine hervorragende Arbeit, „ihr braucht euch nicht zu verstecken“. Kurz ging er auf die neue Wettspielordnung ein, die ab der neuen Saison greift. Spielverlegungen soll es dann nur noch in Ausnahmefällen geben. Dabei betonte er, dass eine Hallensperrung oder Todesfall kein Grund zu einer Spielverlegung sei. Die letzte Entscheidung darüber verbleibt beim Spielleiter. Weiter machte Münster deutlich, dass Spielergebnisse binnen 24 Stunden nach Spielende in die Ergebnisliste eingetragen werden müssen, sondern erfolgt automatisch eine Strafe. Das neue System „click-TT“ wird fehlende Mannschaftsstärken, oder sonstige Verfehlungen im Spielbetrieb sofort ahnden. Ausdrücklich wurde betont, dass in der neuen Saison weiter mit Sechserteams gespielt wird. Auch wochentags können Spiele stattfinden, Entfernungen von bis zu 60 Kilometer seien zumutbar, hieß es.

Zum Abschluss wurden noch eine Reihe langjähriger Funktionäre geehrt. Der Bayerische Tischtennisverband ehrte mit Verdienstnadeln in Bronze Jannik Netzel (SSV Brand) und Edgar Bittner (SVSW Kemnath). Mit Ehrennadeln ehrte der BTTV in Silber Detlev Haider (TuS Pullenreuth), in Silber mit Gold Werner Riedl und in Gold Roswitha Roth (beide SV Neusorg). Vom Bayerischen Landessportverband (BLSV) wurden mit Ehrennadeln in Silber mit Gold Elke Pöhlmann (SV Neusorg) und Manfred Steckermeier (ATSV Tirschenreuth) geehrt. Die BLSV-Ehrennadel in Gold ging an Josef Rosner (TTC Konnersreuth). Im Anschluss wurden Noch Turniere und Meisterschaften an die Vereine vergeben.

Zu Bild 7718/7726 – Langjährige und verdiente Funktionäre wurden beim Tischtennis-Kreistag in Neusorg geehrt. Unser Bild zeigt (von links) stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Paul Münster, Manfred Steckermeier, Kreisvorsitzender Markus Berr, Roswitha Roth, Werner Riedl, Detlev Haider, Bezirks-Vorstandsmitglied Günter Bauer, Josef Rosner und Edgar Bittner. (jr)

                                                                                                                       Bild: jr

7726

Aktuelle Beiträge

Sonstiges

Einladung zum Kreistag 2018

Einladung zum Kreistag 2018Er findet am Mittwoch 18. April 2018 , um 19:30 Uhr inTirschenreuth im Vereinsheim des Kleintierzuchtvereins Tirschenreuth,Bahnhofstraße 51a, 95643 Tirschenreuth statt.( altes Hammgelände gegenüber dem...

Einzelsport Jugend

Ergebnisse der Jugend 2018 für 1. Kreisranglisten-Turnier 21.01.2018 Immenreuth

Ausrichter:   SV Immenreuth  Schulturnhalle Turnierdauer von 10:30 Uhr - 15:30 UhrTurnierleitung  KreisjugendwartRiedl Werner     und    Helfer vom SVJName                                             Geburtsdatum                      Ge...